rental bike hotel Villa in Tuscany
hotel Villa in Tuscany
hotel Villa in Tuscany
available on mobile

Wanderungen

Einer der vielen, vom Club Alpino Italiano (CAI) ausgeschilderten Wanderwege in unserer Nähe folgt den Spuren Hannibals, während des zweiten punischen Krieges gegen die Römer.

Wanderungen

Amongst the numerous walking trails marked by the CAI, there is one trail in particular which traces the stages of the third Punic war fought between the ancient Romans and Hannibal.



Arezzo und Val di Chiana

-Arezzo: Rundweg - die alte Innenstadt
Shwierigkeitsgrad:leicht – 3 km - durch die alten Gassen und Einkaufsstrassen der Innenstadt -
Űber die Stadt: Arezzo : Die vielen Goldschmiede und Juweliere, welche ganz Europa beliefern, haben Arezzo zu einer der reichsten Städte der Toskana gemacht. Die Innenstadt ist ein Juwel mittelalterlicher Architektur. In der Kirche S.Francesco kann man das berühmte, erst kürzlich restaurierte Affresco von Piero della Francesca “die Geschichte vom Kreuz Christi” besichtigen.
Sehenswürdigkeit des Tages: : - das Affresco “Die Geschichte vom Kreuz Christi” von Piero della Francesca.

-Von Castiglion Fiorentino nach Cortona
Höhepunkt des Tages: Aussicht von Cortona auf das Tal Val di Chiana
Schwierigkeitsgrad: mäßig – ca. 16 km - Schotterwege und Feldwege, wenig Asphalt –
Wanderung durch die Hügel; am Ende langer Abstieg zu den Parkanlagen Cortonas.
Űber die Stadt Cortona: Die Stadt wurde von den Etruskern am Hang eines Hügels gegründet und war eine ihrer ältesten und bedeutendsten Städte. Noch heute kann man Spuren der Etrusker in den Stadtmauern und einigen Gebäuden finden.
Höhepunkt des Tages: Picknick und später eine Tasse Kaffe in der Piazza della Repubblica, dem “Wohnzimmer” Cortonas.

-Von Cortona bis zum Trasimenischen See
Höhepunkt des Tages: Atemberaubende Aussicht über die Val di Chiana und den trasimenischen See. Diese Wanderung führt zu den Orten, an denen der römische Konsul Flaminius von den Karthagern unter Führung Hannibals 217 v.Chr. besiegt wurde.
Schwierigkeitsgrad: mäßig - ca. 18 km - Schotterwege und Feldwege, wenig Asphalt -
Űber den trasimenischen See: der Trasimeno ist einer der größten Seen der italienischen Halbinsel mit einer Oberfläche von 128 qkm. Vor ca. 3 Millionen Jahren entstand er durch (eine) Erdkrustenverschiebung(en) dort, wo sich vorher nur ein seichtes Gewässer befand

Höhepunkt des Tages: ein leckeres italienisches Eis während man die Aussicht genießt

-Von Gosparini nach Castello di Pierle (oder Rundweg Gosparini-Castello di Pierle-Gosparini)

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mäßig – ca. 7 km (als Rundweg ca. 18 km) - auf hügeligen Eselspfaden. Am Anfang finden Sie noch eine Bar, die Sandwichs zubereiten kann, weitere Möglichkeiten einzukaufen gibt es unterwegs nicht.
Űber die Gegend: Der Gosparini Pass befindet sich in den Bergen zwischen dem trasimenischen See und dem Tal von Niccone (Tiber-Nebenfluss). Die Wanderung führt entlang der Vorappeninkette Richtung Norden und folgt alten römischen Wegen, die einst vielleicht sogar von Hannibal am Vorabend der vernichtenden Schlacht (217 v. Chr.) benutzt wurden. Auf diesem Gang können sie wunderbare Aussichten auf die drei Täler genießen, das Tal vom Trasimeno, dem Alto Tevere und der Val di Chiana. Vom Kamm aus steigen wir dann ab in das Niccone Tal, zu dem beachtlichen mittelalterlichen Schloss Castello di Pierle. Auch auf dieser Wanderung können sie die örtliche Flora und Fauna bewundern.

Dieser Weg kann auch als Rundgang geplant werden, wobei Lisciano Niccone Start- und Endpunkt ist (ca. 18 km, ca. 7 Std.). Da man dabei aber eine sehr starke Steigung angehen muss, um auf den Gebirgskamm zu kommen, raten wir normalerweise von einem Rundweg ab. 

Val d'Orcia 

Höhepunkt des Tages: Atemberaubende Aussicht auf die Val di Chiana, auf die Weingebiete des Nobile di Montepulciano und Sicht auf das Kalkfelsenmassiv, auf dem die Stadt liegt.

Schwierigkeitsgrad: leicht – ca. 10 km entspannender Gang durch die Umgebung Montepulcianos, durch ein Weinanbaugebiet des Vino Nobile, mit anschließender Stadtbesichtigung.
Űber die Stadt Montepulciano: eine mittelalterliche Stadt, umgeben von Stadtmauern auf einem Kalkfelsen angelegt. Kirchen und Gebäude im Renaissancestil.
Höhepunkt des Tages: Stadtbesichtigung und Weinprobe

-Von Montepulciano nach Pienza
Höhepunkt des Tages: Besichtigung der Städte, die von den sanften typischen Hügeln der Toskana mit ihren alten Höfen und Zypressenalleen umgeben sind
Schwierigkeitsgrad: leicht - ca. 14 km Schotterwege und Pfade. Entspannende Wanderung durch die Val d’Orcia mit Besichtigung von Monticchiello
Űber die Stadt Pienza: 1459 entschied Papst Pius II, seinen Heimatort (Corsignanno) neu wieder zu erbauen und stellte dafür den Architekten Rossellino an, um eine Renaissance-Stadt zu gründen, welche nach ihm “Pienza” ernannt wurde.
Höhepunkt des Tages: Besichtigung der Stadt, Gang durch die Via Panoramica und Käseprobe

-Von Pianza nach S.Quirico oder Bagno Vignoni
Höhepunkt des Tages: von Pienza, dem “Balkon der Val d’Orcia” aus Wanderung durch die Postkartenlandschaft mit ihren grünen oder goldenen Weizenfeldern und sanften Hügeln.

Schwierigkeitsgrad: leicht - ca. 14 km Schotterwege und Wirtschaftswege - sanfte Hügel, Gang durch San Quirico d’Orcia, von Touristen sonst nicht besonders besucht, aber wirklich sehenswert und ruhig. Bevor man Bagno Vignoni erreicht, kann man Vignoni Alto besichtigen, eine pittoreske mittelalterliche Zitadelle
Űber die Stadt Bagno Vignoni: ein kleiner Ort mit einem Thermalbad aus der Renaissance.
Höhepunkt des Tages: ein Bad in den heißen Quellen von Bagno Vignoni

Weitere Informationen über die Organisation und Kosten der Exkursionen auf Anfrage

Aktivitäten Ausstattung

  • Bikes
  • Ausflüge
  • Golf
  • Wandern

Special offers